Montag, 15. Dezember 2014

Lila-Lotta Adventskalender 2014 - Türchen Nr. 15





Emma ! Oder besser gesagt "Frühstück bei Emma" , das würde ich auch gerne heute morgen haben. Denn dieses Jahr sind wir leider nicht wie vor einem Jahr um diese Zeit in München. So schade, aber hier sind noch so viel Vorbereitungen, die ich noch unbedingt erledigen möchte, denn wir feiern dieses Jahr mit dem größten Teil der Familie Weihnachten. Der andere liebe Teil ist ja in Spanien und ich werde sie so vermissen. Ich mag es ja sehr, wie die Spanier das Fest um Weihnachten zelebrieren. 
Am 24. Dezember, der Heiligen Nacht, in Spanien „Noche Buena“, versammelt sich die ganze Familie zu einem ausgewogenen und leckeren Abendessen. Eine spanische Weihnachtsspezialität, die ich übrigens auch sehr mag, ist das „Turron“, welches aus gerösteten Zucker, Mandeln, Eiern und Honig hergestellt wird und bei diesem Festessen natürlich nicht fehlen darf. Die eigentliche Bescherung, wie wir sie kennen, findet in Spanien traditionell erst am 6. Januar statt. Am Dreikönigstag " Dia de los Reyes “ 
Bereits am 5. Januar ziehen die Weisen aus dem Morgenland in die spanischen Dörfer ein. Dort werden sie mit einem großen Umzug und zahlreichen biblischen Aufführungen empfangen. Für die Kinder gibt es dabei Süßigkeiten von den Königen.

Am Abend stellen die Kinder dann ihre Schuhe sowie Stroh und Wasser für die Kamele vor ihre Zimmer und erhoffen sich dadurch, ihre Geschenke zu bekommen. 
Am 6. Januar wartet dann auf die spanischen Kinder die lang ersehnte Bescherung. Abgeschlossen werden der Tag und auch die Weihnachtsfeierlichkeiten wieder mit einem Festessen. Eine Spezialität stellt dabei der Rosco de Reyes dar, ein Kuchen in Ringform, in dem sich eine Figur befindet. Wer diese in seinem Stück Kuchen findet, ist König für einen Tag. Damit sind auch in Spanien die ausgiebigen Weihnachtsfeiertage beendet.

Emma und ihre süße Tochter hat für euch eine total tolle Anleitung, damit ihr es euch so richtig gemütlich machen könnt. Vielen DANK ihr zwei Lieben ! Wir vermissen euch sehr ! 








Gerade jetzt zur Vorweihnachtszeit machen wir es uns besonders gemütlich. Jetzt bin ich ja überhaupt nicht die Deko-Queen. Abbbeerr bei uns zu Hause hat da meine 9-jährige Tochter das Sagen in punkto Deko. Sie liebt es, umzustellen, zu dekorieren...alles mögliche eignet sich ihrer Meinung nach dafür. 

Richtig weihnachtlich sieht es bei uns noch nicht aus. Ich gestehe, ich bin der Last-Second-Typ. Die Adventskalender für die Kinder werden frühestens einen Tag vorher fertig. Die Befüllung hat höchstens 3-4 Tage Vorlauf... es kann gut sein, dass ich nachmittags mir noch was einfallen lasse für den nächsten Tag. Bevorzugt Gutscheine ;) Es gibt Befreiungen von Hausarbeiten, oder auch mal ein Lieblingsessen oder auch mal ein kleines Event...

Tja, das Bedürfnis nach Gemütlichkeit und Deko steigt aber bei den anderen Familienmitgliedern von Tag zu Tag. Puhhh... gut, dass es neulich mexikanisches Essen gab. Tja, Ihr werdet Euch Fragen, was hat das mit Gemütlichkeit zu tun... Ganz einfach:  Es bleibt eine Dose übrig...Kidney Bohnen sei Dank ;)

Eine kleine Vorgeschichte..letztes Jahr habe ich Windlichter verschenkt...auch mit so gestanzten Löchern... und ich hatte auch eins für mich  behalten. Leider hat dieses Windlicht nicht lange bei uns überlebt..unser Kater steht ganz oben auf der Verdächtigen Liste..aber es konnte nicht aufgeklärt werden...ich war allerdings ein bisschen traurig darüber, denn es war eine Erinnerung auch an meine Freundinnen, denen ich auch so ein Windlicht geschenkt hatte..und jedesmal wenn ich es angezündet habe musste ich an die Mädels denken..

Und nun komme ich auch zum Ende der Geschichte. Meine Tochter meinte dann..Mama lass uns Windlichter machen..du fandest doch deins doch so toll letztes Jahr.. ja stimmt..und schon grinste sie von einem Ohr zum anderen.. 

Nun gut...schnell mal bei Pinterest nach Inspirationen geschaut. Oh Mann, so viele schöne Dinge..aber im Grunde war meine Tochter nicht davon abzubringen, dieses Windlicht zu basteln. 

Wir haben:

Mattlack, Nägel, die berühmte Dose, Erde, Hammer und eine Vorlage gebraucht.

Die Dose wurde gut gespült und die scharfen Kanten abgeschliffen..
Danach kommt Erde in die Dose..gut festdrücken..damit sie nicht ausbeult beim Reinschlagen der Nägel.. (unsere Dose hatte aber von Anfang an ein paar Dellen..was ich ganz gut fand..)
Die Vorlage haben wir auf die Dose geklebt und ich durfte dann die Nägel reinschlagen.. geht leichter als erwartet.
Danach hat meine Tochter die Dose lackiert (natürlich draußen und gut auf die Windrichtung achten!) mit ganz normalem Buntlack aus dem Baumarkt..wir haben uns für mattes Weiß entschieden...
Nach dem Trocknen kam dann noch ein LED Teelicht rein. 

Ich muss jetzt nicht erwähnen, dass meine Tochter natürlich ihren Nachttisch damit dekoriert hat.

Das war ein schnelles aber schönes Mutter / Tochter Projekt und gerade in der Vorweihnachtszeit sind diese kleinen Auszeiten eigentlich die wahren magischen Momente... diese Begeisterung für eine Dose und der Stolz danach...egal wie es aussieht.. das lässt mein Herz schneller schlagen und in den Momenten denke ich: genau hier und jetzt ist der tollste Ort, an dem ich sein kann... und vergessen sind die ganzen anderen Dinge die mir im Kopf schwirren...

Ich wünsche Euch allen ganz viele magische Momente und ich danke Sandra, dass ich dieses Jahr wieder bei Ihr dabei sein darf.  

Liebe Grüße *emma*



Kommentare:

  1. Hallo ihr Lieben,
    ich stelle mir spanische Weihnachten sehr familiär, lebhaft und lustig vor, mit ganz vielen Gästen und wie Du schreibst mit leckerem Essen. Bei unserer kleinen Familie kommt da nicht so viel Aktion auf. Aber auch schön.
    Emma danke für die Idee. Lichter kann man in der dunklen Jahreszeit immer gebrauchen.
    Ich wünsche Euch eine schöne Woche die nicht allzu stressig wird.
    Ganz liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ach Ihr Süßen...Y. sprach erst die Tage über L. und meinte .. wir sollten einfach mal zu zweit hochfliegen... das machen wir auch .. versprochen..wenn es wieder ruhiger wird.. und überhaupt... wir vermissen Euch auch ganz arg.. un beso grandote...y feliz navidad y muchos regalos y felicidad.... emma

    AntwortenLöschen
  3. Sieht bestimmt sehr stimmungsvoll im Dunkeln aus. Ich würde mir noch einen dicken, in die Dose passenden Holzscheit suchen, dann verbeult es weniger...

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sandra,

    deine Wichtelgrafiken sind wirklich immer wieder unglaublich bezaubernd! Ich freue mich über jedes Türchen und jeden Wichtel und wenn ich es lese, ist es eine richtig tolle kleine Auszeit!
    Liebe Emma,
    eine süße Idee, die ich mit Kindern besonders toll finde, weil sehr viele gerne sprühen :-)
    Ich mag Deine Ideen und die Dinge die Du machst sehr und lese auch immer wieder gerne in Deinem Blog!!

    Danke und ganz liebe frostige Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Emma,
    ich kann deine Tochter verstehen, diese Art Windlichter sehen einfach toll aus. Mein kleiner Neffe hat mir letztes Jahr nach dem gleichen Prinzip eins aus Kupferblech geschenkt. Wenn ich ihm am Wochenende eure Variante zeige, ist er bestimmt auch begeistert und will sofort loslegen. Ich werde schon mal Sprühlack aus dem Baumarkt mitbringen. ;)
    Liebe Grüße
    Stephi

    AntwortenLöschen
  6. So eine süße Idee...großes Kompliment an Y.!

    Mein Windlicht lebt noch (Luna steht zum Glück nicht drauf, kann man nicht essen ;-)) und leuchtet hier jeden Tag und erinnert mich an Euch!

    Beso Simone

    AntwortenLöschen
  7. Aaaah, die kenne ich auch - wunderbare Idee!!! Ich kenn das auch so, dass man statt Erde Wasser in die Dose füllt und diese dann im Gefrierschrank richtig hartfrieren lässt - da beult dann beim Nägel-Reinschlagen gar nichts, und hinterher lässt man sie einfach abtauen. :D Lg

    AntwortenLöschen



Hallo liebe Leser, Freunde, Bekannte, Familie ...

Vielen DANK, dass Ihr auf meinem Blog kommentiert ! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar von Euch !
Ich versuche stets auf jede Frage zu antworten und mich am Kommentarverlauf zu beteiligen, jedoch verschlingt das Leben hinter den Kulissen von Lila-Lotta auch seine Zeit ! Bitte habt Verständnis, wenn ich mal nicht antworte, oder auch Kommentare nicht direkt in Kenntnis genommen habe. Ich gebe auch mein bestes, selbst viele Blog zu verfolgen.

Ihr macht mir so viel Spaß und ich bin stolz so viele nette Leser zu haben. Das gilt natürlich auch an alle stillen Leser.

Herzliche Grüße,
Sandra